Willst Du überhaupt Deine(n) Ex zurückgewinnen?

28. September 2011 | Von | Kategorie: Den Expartner loslassen, Ex zurückgewinnen- Wie es gelingen kann (Praxis- Tipps, Strategien, häufige Fehler), Sondermeldungen

Eine Entscheidungshilfe, ob es in Deinem Fall sinnvoll ist, Deinen Expartner zurückzugewinnen

Willst Du Deine(n) Ex wirklich zurück?!

Du bist am Boden zerstört? Du liebst sie oder ihn doch so sehr? Wie sollst Du Dich nur noch einmal verlieben? So eine(n) Frau/ Mann findest Du nie wieder? Du würdest alles dafür tun um diesen Menschen zurück zu bekommen?

Es ist völlig normal das Du nach einer gescheiterten Beziehung traurig bist und, vor allem wenn die Beziehung über Jahre ging, erst einmal nicht mehr weißt, wie es in Deinem Leben bloß weiter gehen soll.
Aber gerade deshalb solltest Du jetzt nicht alle deine Gedanken darauf richten, wie Du Deine Exbeziehung wieder zurück bekommen kannst.

Denn bevor Du alles daran setzt, um sie oder ihn zurück zu erobern, solltest Du Dir ganz in Ruhe und für Dich einige Fragen stellen. Und bitte sei dabei vor allem ehrlich zu Dir selbst…

Bist Du Dir SICHER, dass Du Deine(n) Ex noch liebst?

Denn dass es Dir nach einer Beziehung erst einmal nicht gut geht, ist völlig klar. Aber liebst Du sie/ihn wirklich noch? Ist es nicht vielleicht am Ende einfach nur noch Gewohnheit gewesen? Wenn Du nach Hause gekommen bist, war sie/ er da, Du hattest jemanden in Deiner Nähe, der Dich kannte und den Du kanntest. Du konntest Dich einem Dir wichtigen Menschen anvertrauen, hattest jemanden zum reden, jemanden der Dir Sicherheit gab, jemanden den Du mochtest… Du musstest nicht alleine auf Familienfeiern gehen oder ins Kino und wenn Du krank warst, wurdest Du gepflegt. Aber bist Du Dir ganz sicher, dass es noch Liebe war?

Oder, und diese Möglichkeit ist gar nicht so abwegig, kann es ist nicht vielleicht Dein verletzter Stolz oder Deine Angst vor großer Veränderung sein, der Dich gerade quält? Ich meine nicht, dass Du mit voller Absicht sagst: „mit mir macht keiner Schluss“, aber vielleicht ist doch einfach nur ein wenig Deine Eitelkeit verletzt? Wie war es denn, wenn Du mal alleine weg warst, hast Du Dich dann nach Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin gesehnt, hast Du Dich darüber gefreut, wenn Ihr Euch gesehen habt? Oder hast Du die Zeit mit Deinen Freunden mehr genossen und Dich vielleicht hin und wieder mal gefragt, was Du jetzt alles tun könntest, wenn Du Single wärst? Einfach für Dich selbst nicht mehr das Gefühl von Liebe für Deinen Partner gespürt? Gedacht, wenn Du jetzt Single wärst, wäre es auch nicht so schlimm?

Warum ist Eure Beziehung gescheitert?

Gab es einen ausschlaggebenden Punkt? Hat sie/er Dich mit Worten oder Handlungen verletzt oder hast Du etwas getan? Hat die Beziehung Euch noch gut getan oder war sie eher ein „Energiefresser“? Gab es Dinge, die Dich an ihr/ ihm richtig gestört haben? Oder ist Eure Zeit einfach abgelaufen und aus Liebe wurde Gewohnheit?

Hat sie/ er überhaupt noch genug Gefühle für Dich?

Die Frage ist sicherlich schwer zu beantworten, denn schließlich ist eure Beziehung vorbei. Aber vielleicht spürst Du, dass Dein(e) Expartner(in) noch etwas für Dich empfindet, aber sehr unsicher ist und nicht genau weiß, was er (oder sie) will. Vielleicht gibt es Interesse für eine andere Person. Vielleicht weißt du auch, dass einfach keine Gefühle mehr da sind. Dann kannst Du die Frage nach den Gefühlen Deines Partners wohl mit einem sicheren Nein beantworten.

Wenn es so sein sollte: Vergiss sie oder ihn´erst einmal ! Solange Dein Partner erhebliche Zweifel hat, macht es keinen Sinn, dass Du Dich anbietest und ihm oder ihr hinterherläufst. Im Gegenteil, es schadet Dir und es verhindert sowohl, dass Ihr Euch voneinander gut lösen könnt als auch die Chance, dass es noch eine zweite Chance für Euch gibt.
Genauso wenig macht es Sinn, wenn Du Dir unsicher bist oder aus falschen Gründen handeln möchtest. Du tust Dir nur selbst damit weh, denn was bringt es Dir, sie oder ihn zurück zu gewinnen, wenn Ihr Euch nach kurzer Zeit wieder trennt? Und das werdet Ihr, denn es kann keine Beziehung funktionieren, wenn keine oder nicht genug Gefühle für den Partner da sind. Dann geht das Leiden nur nach einiger Zeit von Neuem los. Dies macht euch beide nicht glücklich und eine zweite Trennung ist meistens nicht einfacher zu verkraften.

Solltest Du Dir aber jetzt immer noch sicher sein, dass , die Trennung viel zu früh kam und dass Ihr zusammen alt werden könntet oder wenigstens noch eine Weile länger glücklich miteinander sein könntet, dann tu bitte etwas ! Mach etwas! Erobere Dir Deine(n) Expartner(in) zurück!!!

Sinnvoll ist es aus meiner Sicht in diesen Fällen:

  • Du liebst ihn wirklich noch und er/ sie Dich wahrscheinlich im tiefsten Inneren auch
  • Der Grund, aus dem Ihr Euch getrennt habt, ist zu bereinigen. Und damit meine ich nicht, dass einer von Euch sich um 180° drehen muss, denn das funktioniert nicht, sondern dass es vielleicht eine Kurzschlussreaktion war, oder Ihr Euch einfach mal in Ruhe zusammen setzt und offen darüber reden müsst
  • Wenn Du das Gefühl hast, dass Euch vielleicht ja nur der Alltag überholt hat und Ihr wusstet einander nicht mehr zu schätzen und habt nun gemerkt, wie wichtig Ihr Euch seid und was Ihr aneinander habt.

Ganz egal wie du dich jetzt entscheidest, ob Du nun dein Leben alleine genießt oder ob Du um Deine Beziehung kämpfen wirst, mache nur das, was sich für Dich persönlich richtig anfühlt und womit Du weder Deine Werte verrätst noch Dich kleiner machst als Du bist!

Ich wünsche Dir, egal wofür Du Dich entscheidest, viel Erfolg und eine Menge Momente zum Lachen und glücklich sein.

Alles Liebe

Deine Hannah Bender
Beraterteam

14 Kommentare auf "Willst Du überhaupt Deine(n) Ex zurückgewinnen?"

  1. Christiane sagt:

    Hallo ich habe im August meinem Mann gesagt das ich die Trennung will nach einundzwanzig Jahren Beziehung er war für mich gar nicht mehr da auch für die Kinder nicht immer nur Arbeit Arbeit Arbeit! Ich habe ihm über einem Jahr gesagt dadurch ich gerne mehr Zeit mit ihm verbringen möchte und wurde selber immer unzufriedener dadurch wurden alle immer unzufriedener und wir drehten uns im Kreis!
    Unsere Beziehung war schon immer recht kompliziert und oft wollte einer von uns gehen hat es aber nicht getan dazwischen gab es Phasen wo ich einfach mit ihm und uns zufrieden war! Doch mir fehlt immer seine Zeit und Aufmerksamkeit seit zwanzig Jahren! Und jetzt bin ich vor acht Wochen ausgezogen und seit vier Wochen geht es mir wieder schlechter ich denke nur noch an ihn gehe viel spazieren und denke nur nochan ihn er wollte mit mir essen gehen das konnte ich nicht und heute will ich ihn tagsüber fehlt er mir nachts auch aber ich weiß nicht was ich machen soll weil auch in der letzten Zeit unsere Beziehung hat er mir Gefehlt und wenn er da war gab es Streit! Was soll ich tun? Wenn ich schreibe denke ich ja der ist nicht der richtige für dich und dann wieder fehlt er mir und alles tut weh! Ignorieren ging nicht wegen der Kinder und sobald was kommt fahre ich Achterbahn! Was soll ich tun mein Kopf sagt das Pferd isttot Bitte steigen Sie ab! Mein Herz sagt ich liebe ihn aber!

  2. Tom sagt:

    Liebes Beraterteam,

    ich bin 19 Jahre alt und meine Ex-Freundin 18.
    Ich liebe sie sehr und würde wirklich alles geben um sie zurückzubekommen, was total armselig ist denn, sie hat mir schon vor der Trennung viel angetan.
    Aber von Anfang an: Mai diesen Jahres habe ich meine Traumfrau kennengelernt.
    Sie war nicht nur genauso wie ich mir meine Traumfrau immer vorgestellt hatte, was Äußerlichkeiten angeht, sie war auch in jedem Charakterzug perfekt.
    Sie war nämlich GENAU wie ich: Sie hatte die selben Hobbies, zu allem die selbe Meinung, sie wohnte nur zwei kilometer von mir weg, ich kannte sie außerdem schon als ich ein kleiner Junge war und fand sie wieder, unsere Eltern sind gute Bekannte und was am wichtigsten ist, sie hatte genau wie ich noch nie zuvor einen Partner.
    Wir waren also auch beide auch noch Jungfrau.
    Allein schon aus diesen Kleinigkeiten war ich Hals über Kopf verliebt, was dazu führte, dass ich den gigantischen Fehler machte und mich ihr völlig hingab.
    ich hatte schon mein ganzes Leben mit ihr vor Augen. Viel Momente die wir geteilt haben waren darüber hinaus so unglaublich romantisch, dass ich mir immer vorkam wie in einer Beziehung von der die meisten nur träumen.
    Doch es kam anders. Alles war wiedermal nur ein unglaublicher Schlag in meine Fresse.
    Wie gesagt, wir begegneten uns im Mai auf einer Feier (das tolle war, dass sie auf mich zugekommen war) und waren dann seit Juni ein Paar.
    Dann im September passierte es. Sie machte Schluss mit mir.
    Wenn es nur das wäre, würde ich mich vielleicht nicht ganz so grauenhaft fühlen, aber da war noch mehr.
    Im August als wir noch zusammen waren, betrog sie mich…
    Der schlimmste Abend meines Lebens. Wir waren auf einer Fete. ich war um 1 Uhr nachts zuhause weil ich sehr betrunken war und erfahre am nächsten Tag, dass sie noch bis 6 Uhr da war… dann kam die Nachricht. „Kannst du vorbei kommen? Wir müssen reden“. Zur Nebeninfo, in 4 Monaten war sie nur zwei mal bei mir. Dann als sie es mir erzählte weinte sie. Es war anscheinend nur ein Kuss aber wir waren ja noch beide Jungfrau und da ist das meiner Meinung nach genauso schlimm.
    Obwohl mich das mehr traf als jeder Schmerz den man fühlen kann, hab ich ihr verziehen. Vielleicht zu schnell. Vielleicht ist ihr da aufgefallen was ich für ein Versager bin. Sie könnte mich treten wie sie will, ich würde sie trotzdem lieben. Das ist eine Sache die ich total falsch gemacht habe oder?

    Dann ein paar Wochen später, ich war gerade auf einer Klassenfahrt gewesen und freute mich tierisch sie wieder zusehen, kam die Nachricht (drei Tage nachdem ich wieder da war) ob ich mal vorbei kommen will.
    Sie ließ mich nicht mal ins Haus rein sondern wir setzten uns in den Vorgarten, damit es nicht so lang dauert bis ich endlich wieder weg bin, klar.
    Dann sagte sie mir, dass es ihr so leid tut dass sie nie was mit mir machen kann weil sie so viel um die Ohren hat. Das war zwar wahr, aber ich glaub bis heute nicht, dass das der Grund war.
    …Dabei hatte ich von der Fahrt so viel zu erzählen und sogar ein klaeines Couvinier gekauft, was ich dann auf dem Weg nach hause wegwerfen konnte.

    Alles andere wurde mir erst dann klar…
    Sie hat mich noch nie freiwillig geküsst, sie hat nie vorgeschlagen was zu unternehmen, ich musste sie immer überreden und es gab ein paar Gelegenheiten wo wir kurz vorm Sex waren, sie dann aber doch zu viel Angst hatte. Ich denke schon dass das alles größtenteils an ihrer mangelnder Erfahrung lag und sie genau wie ich ja nicht weiß wie man jemanden behandelt, denn sie ist eigentlich wirklich ein sehr anständiger freundlicher Mensch, aber dass sie nicht so viel für mich empfand wie ich für sie sollte spätestens jetzt klar sein…
    Um noch einen drauf zusetzen, erzählte sie mir noch wie lange sie schon darüber nachdachte und wie viele Freundinnen ihr dazu geraten haben.

    Ich hab in dem Moment nichts falsch gemacht. Hab ihr klar gemacht dass sie niemanden finden wird der sie so schätzt wie ich ohne jämmerlich zu klingen oder sogar zu weinen, und auch die ersten paar Monate danach war ich noch standhaft. Obwohl ich fast schon selbstmordgefährdet bin hab ich mich nie gemeldet.
    Doch dann tat ich es doch nach ca. zwei Monaten.
    Schrieb ihr einen text und drei Tage danach noch einen, indem ich zwar nicht jämmerlich wirkte aber ich schon klar macht dass sie nur zu pfeifen bräuchte und ich angerannt käm… was für ein Fehler. Sie hat sich natürlich nicht gemeldet.
    Und dann hab ich noch den Fehler gemacht, mir eine andere Freundin anzulachen. Obwohl diese so viel besser darin war eine Freundin zu sein, war sie doch nur ein Lückenfüller. jedenfalls bin ICH, glaube ich, mittlerwile der „böse“…

    Damit wäre ich in der Gegenwart angekommen und es geht mir immernoch genauso schlecht wie in dem Moment der Trennung…

    Ich bin füt eine Stellungnahme, egal von wem, sehr dankbar
    Danke, Tom

  3. Siamnd sagt:

    Hallo liebe berater Team
    Ich habe meine Frau am 1.05 2004 kennen gelernt wir haben mittlerweile 3 Kinder zusammen. Ich war viel arbeiten und habe uns ein Luxus leben aufgebaut. Jetzt weiß ich dass das nicht viel gebracht hat sie war 10 Jahre lang zu Frieden und es war sehr schön. Wir haben erst, 08 .2015 geheiratet ob wohl es nicht gut gelaufen ist noch was sie hat mir den Heiratsantrag gemacht 🙂 und da ich sie meher als mein leben liebe habe ich natürlich ja gesagte. Sie wollte aber gleich nach 6 Monaten wider die Scheidung das war für mich ein Schock und ich bin damit nicht fertig geworden jetzt ist mittlerweile 9 Monaten vergangenen ich hab noch immer nicht unterschrieben diese 9 Monaten war sie nur am amüsieren und in der disko herum gelegen noch was sie ist 30 und ich 40 ich möchte nicht das Leben auf geben .Sei hat mir vorgeschlagen das ich für eineweile aus ziehe das waren ca.3 Wochen wie ich zürck kam wollte sie die komplette Trennung das war der 2 schock ich war natürlich nicht einverstanden. Jetzt droht sie mir wenn ich die Scheidung nicht unterschreibe wird sie mir das Leben zu Hölle machen .Wir haben jetzt zeit 3 Tagen ein Rosenkrieg und es sind unschöne Worte gefallen. Nur meine Tochter sie ist 4 kommt zu mir meine Sohne 8 und 10 wollen gar nicht mit mir Zutun haben obwohl ich ein sehr liebe voller Vater bin ich bin zu Zeit am Boden zerstört hab für nichts lost hab meine Arbeit verloren wo ich mich 15 Jahre lang aufgearbeitet habe und ein überdurchschnittlich lohnt (gehalt) gehabt habe nächste Woche mochte sie auf das Gericht gehen und die Scheidung einreichen.was soll ich jetzt machen ich will meine Kinder sehen bevor ich aus dem Haus geh und ihnen ein küss gebe bevor sie schlafen gehen ich liebe meine Familie und will sie nicht aufgeben.

Schreibe einen Kommentar

Zum Anfang